SICHER IM STRASSENVERKEHR - AUCH PRIVAT!

In der ersten Schulwoche im Januar wurde Marc aus dem Unterricht geholt. Wir haben in MG eine Abteilung bei der Polizei, die für die Schulwegsicherheit zuständig ist und immer in die Schulen gehen. Man erinnerte sich dort an einen Jungen mit der "Gelben " Jacke. Leider hatte es in MG im Dezember mehrere Unfälle mit Personen in dunkler Kleidung gegeben. Daher suchte man den Jungen, der vorbildlich gekleidet ist. Einer von Marc´s Lehrern wußte direkt wer gemeint ist. Daraufhin wurden wir informiert und der Kontakt zu den Beamten wurde hergestellt. Man wollte gerne einen Video-Spot für das Stadtfernsehen drehen, und mit einem großen Artikel in den Zeitungen medienwirksam /aufmerksam zu machen. Allerdings wollte man keinem Kind einfach eine West überziehen, sondern es sollte autentisch wiedergespiegelt werden. Bei Marc waren sie da an der richtigen Adresse. Er geht jeden Tag damit zur Schule, er mag die Jacken einfach, auch wenn seine Klassenkameraden ihn dafür "mobben". Er bleibt dabei. Es stimmt übrigens, daß er sein Taschengeld für eine Jacke gegeben hat. Allerdings war das die "Dritte" die er wollte. Zwei hatten wir ihm schon gekauft. (In der Grundschulzeit wurde er von einem Taxibus abgeholt. Selbst da trug er immer eine Weste über seiner normalen Jacke. Seitdem er bei der Jugendfeuerwehr ist, fährt er längere Strecken mit dem Fahrrad. Manchmal wird es dann schon dunkel, under er bekam die erste Jacke.) Zwischen diesem Geschehen und dem vereinbarten Termin kam es zu 2 weiteren Unfällen. Einer davon tödlich. Eine ältere Person in dunkler Kleidung. Desweiteren ein dunkel gekleidetes Grundschulkind (einen Tag vor dem Termin). Da ich selber immer mit der warmen Jacke von Dir unterwegs bin, und mich damit echt wohler und sicherer fühle, war es für uns selbstverständlich mit dabei zu sein. Wenn wir mit den Rädern unterwegs sind, tragen wir diese übrigens auch. Wir gehen oft im dunkeln zum Fitness-studio oder wenn ich im Wald/ Park "walken" gehe, sind die Jacken mein Begleiter.