INVICTUS Schutzjacken bestehen Regenturmtest bei Gore

Die neuen Rettungsdienst Schutzjacken der Modellfamilie INVICTUS® mit GORE-TEX® Klimamembrane erfüllen nicht nur die Vorgaben der GUV-R 2106 sowie der ISO 20471, sondern haben zudem noch den Regenturmtest bei Gore bestanden. Mit dem neuen PSA-Konzept der INVICTUS® Schutzjacken, geht der Gerolsteiner Schutzkleidungs-Konfektionär neue Wege, wenn es um Modellvielfalt und Normenkonformität bei gleichzeitiger Umsetzung kundenspezifischer Wünsche geht. Natürlich werden hierbei bei allen 24 Varianten sowohl die GUV-R 2106 als auch die neueste Warnschutznorm DIN EN ISO 20471 in der höchsten Warnschutzklasse 3 erfüllt und das schon ab der kleinsten Größen 3XS (34/36). Aber die Modellfamilie INVICTUS® kann noch deutlich mehr. So haben beispielsweise die Modellvarianten mit GORE-TEX® Klimamembrane den harten und anspruchsvollen Regenturmtest der Fa. Gore durchweg bestanden. Dieser Regenturmtest ist ein wichtiges Testverfahren, um an neuer Schutzkleidung schon vor der Serienproduktion zu prüfen, ob das Design von GORE-TEX® technischer Bekleidung auch unter schwierigen Praxisbedingungen wasserdicht ist. Die Prüfung ist ein fester Bestandteil der vielen Maßnahmen, mit denen Gore und GSG die dauerhafte Qualität und Funktionalität sicherstellen. Beim Gore Regenturmtest trägt eine sich drehende, sensorbestückte Puppe die zu prüfende Bekleidung und wird, je nach Anforderung, unterschiedlichen Wetterbedingungen ausgesetzt. Vom Nieselregen bis hin zu Starkregen mit zusätzlich seitlicher Beregnung um windgepeitschten Regen zu simulieren. Sensoren registrieren dabei jeden Feuchtigkeitsdurchtritt. Diesen anspruchsvollen Test haben die INVICTUS® Schutzjacken von Geilenkothen bestanden und unterstreichen damit einmal mehr die ausgereifte Konstruktion dieser hochwertigen und langlebigen Schutzkleidung für den Rettungsdienst. Übrigens: Produziert werden die neuen INVICTUS® Schutzjacken ausschließlich in Europa und auch bei den verarbeiteten Stoffen und Zutaten werden fast ausschließlich in der EU hergestellte Produkte verwendet. Dies gewährleistet eine größtmögliche Nachhaltigkeit bei zudem noch kurzen Transportwegen.